Skip to content

Afrika Jahrbuch 1998: Politik, Wirtschaft und Gesellschaft by Rolf Hofmeier (auth.), Rolf Hofmeier (eds.) PDF

By Rolf Hofmeier (auth.), Rolf Hofmeier (eds.)

ISBN-10: 3322913953

ISBN-13: 9783322913951

ISBN-10: 3322913961

ISBN-13: 9783322913968

Inhalt
Eine regelmäßige Beobachtung und Bewertung der vielfältigen politischen,wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen in allen afrikanischenStaaten ist angesichts der unzureichenden und verstreuten generellenBerichterstattung selbst für den besonders Interessierten außerordentlichschwierig. Das nunmehr im zwölften Jahr für 1998 vorgelegte Afrika Jahrbuchverfolgt das Ziel, allen mit Afrika beschäftigten Personen an einer Stelleeinen kompakten und präzisen Überblick über alle wesentlichen Ereignisseeines Kalenderjahrs zu ermöglichen. Im Zentrum des Jahrbuches steht die nach einheitlichem Rastererfolgende Darstellung der Entwicklung im Berichtsjahr in den einzelnenLändern, in den vier Subregionen des subsaharischen Afrika und in denwichtigsten Regionalorganisationen. Zusätzlich zum Länderteil informiert dasJahrbuch über die deutsch-afrikanischen Beziehungen und analysiert einigeherausgehobene aktuelle Themen. Ein Anhang gibt einen Überblick überdeutschsprachige Neuerscheinungen sozial- und wirtschaftswissenschaftlicherLiteratur über Afrika. Aus dem Inhalt: Rolf Hofmeier, Afrika 1998 - Das Jahr im Überblick Rolf Hofmeier, Deutsch-afrikanische Beziehungen 1998 Aktuelle Einzelanalysen Kogila Moodley, Die Zerbrechlichkeit der Zivilgesellschaft inSüdafrika twine Jakobeit, Die Afrikapolitik der Volksrepublik China:Großmachtanspruch, Pragmatismus und die Rivalität mit Taiwan Peter Körner, Regionalisierung internationalenKonfliktmanagements: Die multinationale westafrikanische EingreiftruppeECOMOG Ursula Günther, Die Bedeutung des Islam im subsaharischen AfrikaErhard Kamphausen, Gesellschaftliche Umbruchprozesse und neuereligiöse Bewegungen im afrikanischen Christentum Entwicklungen in Ländern und Regionen: Westafrika Benin Burkina Faso Côte d'Ivoire Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kap Verde Liberia Mali Mauretanien Niger Nigeria Senegal Sierra Leone Togo Zentralafrika Äquatorial-Guinea Gabun Kamerun DR Kongo Sao Tomé und Príncipe Tschad Zentralafrikanische Rep

Show description

Read or Download Afrika Jahrbuch 1998: Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Afrika südlich der Sahara PDF

Best german_10 books

Die Inszenierung der Alltagswelt: Zur Kritik der - download pdf or read online

,,Alte deutsche Stadte wie Nirrnberg, Rothenburg ob der Tauber, Lübeck u. a. sind in der Welt berühmt, weil sie noch ein deutliches Bild dieser heute verschwundenen Zustände bieten - richtiger gesagt: dieser Zustände, die in der heutigen Gesellschaft nicht mehr die herrschenden, sondern nur noch Überreste einer untergegangenen Zeit sind.

Konfliktmanagement: Sechs Grundmodelle der Konfliktlösung by gerhard Schwarz PDF

Dieses Buch ist das Ergebnis von 25 Jahren Konfliktmanagement flir Wirtschaftsuntemehmen und Vereine, flir BehOrden und Kirchen, in Schulen und Krankenhausem. Ob es sich urn eine Montagegruppe han delte oder die Station eines Krankenhauses, urn den Vorstand einer Ver sicherungsgesellschaft oder einen Pfarrbeirat, immer wieder traten iihnli che Verhaltensmuster und Losungsvorschllige auf.

Additional resources for Afrika Jahrbuch 1998: Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Afrika südlich der Sahara

Example text

Aber um den Alleinvertretungsanspruch zu dokumentieren, den Großmachtanspruch zu zeigen und vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen den eigenen Gesichtsverlust zu minimieren, wenn kleine Drittstaaten sich für Taiwan stark machen, ist die Volksrepublik bereit, auch in Afrika einen politischen Preis zu zahlen. Die Rivalität zwischen Peking und Taiwan dürfte durch die Ankündigung Taipehs von Anfang Juli 1999, die "Ein-Staat-Doktrin" aufzugeben und die Konkurrenz zum Alleinvertretungsanspruch der Volksrepublik noch stärker zu suchen, in eine neue Runde gehen.

Fan Taylor (l998a: 460) N'" Die Afrikapolitik der Volksrepublik China läßt sich in drei Phasen einteilen. Die erste reicht von den weitgehend ideologisch geprägten Anfängen in den 60er und 70er Jahren bis zum Beginn der ökonomischen Modernisierungspolitik ab 1978, die wesentlich von Deng Xiaoping eingeleitet und vorangetrieben wurde. In dieser ersten Phase stand die ideologische Auseinandersetzung sowohl mit dem Westen wie mit dem sowjetischen Lager im Mittelpunkt, bei der Afrika als Experimentierfeld dienen konnte.

Pro Jahr für Afrika. In den 80er Jahren war jedoch eine tendenzielle Abnahme des chinesischen Engagements nicht zu übersehen. Der Hauptgrund für diese Stagnation bzw. für diesen Rückgang war in innerchinesischen Veränderungen zu finden. Nach Maos Tod konnte sich Deng Xiaoping im Kampf mit der "Viererbande" durchsetzen und seit 1978 eine vorsichtige Entrnaoisierung und ökonomische Modernisierung einleiten. Die Volksrepublik gab ihre ideologischen Scheuklappen auf. Sie akzeptierte selbst immer mehr Hilfe von den westlichen Gebern.

Download PDF sample

Afrika Jahrbuch 1998: Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Afrika südlich der Sahara by Rolf Hofmeier (auth.), Rolf Hofmeier (eds.)


by James
4.4

Rated 4.73 of 5 – based on 46 votes