Skip to content

Read e-book online Abschreckung durch Strafe: Eine ökonomische Analyse der PDF

By Henning Curti

ISBN-10: 3322915131

ISBN-13: 9783322915139

ISBN-10: 3824469901

ISBN-13: 9783824469901

In der Rechtswissenschaft ist die Ansicht, dass Strafe nicht abschreckt, noch weit verbreitet. Diese Auffassung stützt sich auf soziologische und kriminologische Untersuchungen, die behaupten, dass es keinen Zusammenhang zwischen Höhe und artwork der gesetzlich vorgesehenen Strafe und der Kriminalitätsrate einer Gesellschaft gibt. Henning Curti stellt ökonomische Kriminalitätstheorien dar und entwickelt ein erweitertes Modell, das Rational selection und soziologische Erklärungsansätze kriminellen Verhaltens integriert. An Hand einer empirischen Untersuchung über den Zusammenhang von Strafe, Verurteilungswahrscheinlichkeit und Kriminalität für die Bundesrepublik Deutschland zeigt der Autor, dass sowohl die Wahrscheinlichkeit, zu einer Strafe verurteilt zu werden, als auch das Strafmaß deutliche Abschreckungswirkungen implizieren.

Show description

Read Online or Download Abschreckung durch Strafe: Eine ökonomische Analyse der Kriminalität PDF

Similar german_7 books

Download e-book for kindle: Naturnaher Wasserbau: Entwicklung und Gestaltung von by Heinz Patt, Peter Jürging, Werner Kraus

Technik und Ökologie sind in diesem Werk über den naturnahen Wasserbau gleichwertige associate. Es wendet sich in fachübergreifender Blickweise an die in Wasserwirtschafts- und Naturschutzverwaltungen sowie in Planungsbüros tätigen Ingenieure, Landespfleger und Biologen sowie an alle, die für Ausbau und Unterhaltung von Fließgewässern zuständig oder daran interessiert sind.

Extra resources for Abschreckung durch Strafe: Eine ökonomische Analyse der Kriminalität

Example text

Normalerweise harmonisieren die drei Persönlichkeitsbestandteile dergestalt, daß der Mensch kein abweichendes Verhalten an den Tag legt. Das Ich unterdrückt die Impulse des Es oder kanalisiert sie zu einem sozial akzeptablen Ausdruck. Außerdem reguliert das Ich das Über-Ich, um eine allzu rigide Wert- und Normbeachtung auszuschließen. Falls das Zusammenspiel zwischen den unterschiedlichen Persönlichkeitsbestandteilen nicht mehr funktioniert, kann es zu kriminellem Verhalten kommen. Falls zum Beispiel das Ich nicht mehr in der Lage ist, die destruktiven Züge des Es zu kontrollieren und die Triebe und Instinkte in einer inakzeptablen Form zum Ausdruck gebracht werden, kann dies in Kriminalität resultieren.

6ff. Die Gewinne können sowohl monetär als auch nichtrnonetär sein. 28 Theorien kriminellen Verhaltens gegen die erwarteten Kosten ab und treffen aufgrund dieses Kalküls ihre Entscheidung fiir oder wider eine Tat. Die einfachste Form dieses Modells hat folgendes Aussehen: p: Aufklärungswahrscheinlichkeit b: Nutzen aus der Tat s: Strafhöhe. Eine Tat wird nur begangen, wenn: b~p*s. Der Nutzen aus einer Tat muß demnach fiir den potentiellen Täter größer sein als die erwartete Strafe. Bei diesem Kalkül orientieren sich die Entscheidungen ausschließlich am Erwartungswert.

Die Teilnahme an normgerechten Tätigkeiten kann jedoch neben der Verpflichtung noch einen anderen regelnden Zweck errullen. Unter Einbeziehung (Involvement) wird nämlich die Zeit verstanden, die mit sozialkonformen Tätigkeiten verbracht wird. Je mehr Zeit mit nichtkriminelIen Tätigkeiten verbracht wird, desto weniger Zeit steht fiir kriminelle Tätigkeiten zur Verrugung68 • Glaube (Belief) bezeichnet die Einstellung von Individuen zu konformem Verhalten. Dabei wird davon ausgegangen, daß Einstellungen, die kriminelles Verhalten rechtfertigen, weniger Einfluß auf das Verhalten haben als Einstellungen, die den Glauben in die moralische Rechtfertigung konformer Verhaltensweise schwächen.

Download PDF sample

Abschreckung durch Strafe: Eine ökonomische Analyse der Kriminalität by Henning Curti


by Kenneth
4.2

Rated 4.74 of 5 – based on 18 votes